Geschichte der Massage

In China und in Indien hatte die Kunst der Massage bereits eine große Bedeutung. Sie wurde durch Gottesdiener oder in Heilstätten ausgeübt, die nur diesem Zweck diente. Auch die antiken Griechen und die Römer schätzten die Massage als wichtiges Heilverfahren. Aus den wissenschaftlichen Werken der antiken Ärzte können wir ersehen, dass auch sie den Wert der Massage kannten und die Heilung durch die Massage schätzten.

Hippokrates, der Vater der Medizin, der diese Lehre vervollkommnete, forderte schon zu jener Zeit von den Ärzten Kenntnisse in der Massage. Er kannte den günstigen Einfluss der Massage auf von Krankheit befallene Gelenke. In einen seiner Aufsätze vermerkte er ausdrücklich, dass ein unbewegliches, steifes Gelenk durch Streichen, Drücken und Lockern beweglich und anderseits ein schwach gewordenes Gelenk mit den gleichen Handgriffen stärker und fester gemacht werden kann. Die antiken Griechen hatten eigene Masseure. Hierin standen sie unserer Kulturepoche, die so reich an Masseuren und Masseusen ist, ihn nichts nach. Diese Fachleute rieben, lockerten und drückten auf die Glieder des Patienten, bis sie „knirschten“.

Der Verdienst, die Massage durch die Physiologie begründet und zu einem ganzheitlichen System entwickelt zu haben, muss hauptsächlich dem Doktor der Medizin Mezger aus Amsterdam zugeschrieben werden.

Seit dieser berühmte Arzt durch seine Behandlung allgemeine Beachtung fand, mit seinen geschickten Händen Fürsten und hochgestellte Persönlichkeiten von schweren Leiden befreite, die durch „wissenschaftliche Behandlung„ nicht geheilt werden konnten, wurde die Massage oder die Kunst, durch systematisches streichen, Reiben, Lockern, Walken, Zwicken, Drücken, Schlagen und Schütteln eine Reihe von Krankheitsformen zu beseitigen, ein Zweig der modernen Medizin.

Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Ärzten und Privatpersonen mit entsprechenden Kenntnissen, die die Massage erfolgreich und geschickt ausführen. Die ständig wachsende Zahl der ärztlichen Gymnastikpraxen und Institute für Bewegungsbehandlung, das Interesse der Gesellschaft an der Massage und der Stellenwert, den sie in Universitäten und Kliniken hat– all das beweist anschaulich den Erfolg der Behandlung durch Massage.

Wir können unsererseits ohne weiteres sagen, dass diese Behandlungsmethode neben anderen zweckmäßigen Therapiesystemen ein überaus wichtiger Faktor der natürlichen Heilbehandlungsmethode ist.